(Sommer 2018) In eigener Sache: Aktuelle Updates auf unserer Homepage erfolgen leider seltener als wir das wollen. Das tut uns natürlich leid. Und als Ausrede haben wir auch nur ein einziges Argument: Wir sind schlichtweg nicht dazu gekommen. Unsere Schützlinge haben uns ganz schön in Beschlag. Die vielen Tierarztbesuche kosten viel Zeit und die Fütterungen unserer Streunerkatzen, die uns ganz besonders am Herzen liegen, bringen uns machmal wirklich an unsere Grenzen. Deshalb habt bitte Verständnis und seid nicht böse. Denkt immer daran, dass wir jede Sekunde, die wir nicht anderweitig verwenden, unseren hilfsbedürftigen Vierbeinern widmen. Danke! Euer Team vom Katzenschutzverein Kühlungsborn


(23.1.2018) Gute Nachrichten: Alle vier Schmusekatzen, für die wir um die Weihnachstzeit ganz dringend ein neues Zuhause gesucht haben, konnten vermittelt werden, so dass die Vier ein glückliches Katzenleben vor sich haben. Weil es nicht allen Vierbeinern so gut geht, sind wir weiterhin auf Spenden und Unterstützung angewiesen, um verletzte und herrenlose Tiere zu versorgen und zu betreuen und tierärztlich behandeln zu lassen.

(11.12.2017) Tier entlaufen? Tier gefunden? Schnelle Hilfe!

Unter www.tierschutzverzeichnis.de können verzweifelte Tierbesitzer, deren Katze verschwunden/entlaufen ist, ganz umkompliziert eine Suchmeldung aufgeben. Ebenso einfach funktionert die Suche nach den Besitzern, wenn einem eine Katze zugelaufen ist. Eine tolle Sache mit regionaler und überregionaler Suche!


(4.12.2017) Katzenschutz Kühlungsborn e.V. bittet um Spenden für notleidende Tiere

Wenn wir Ihnen zur Weihnachtszeit eine Geschichte erzählen könnten, fiele uns auf Anhieb nur das hoffnungsvolle Märchen „ Die Sterntaler“ ein, vom verwaisten Mädchen, das selbst das letzte Stück Brot und das letzte Hemdlein verschenkte.
Dies beschreibt auf drastische Weise, wie wir uns derzeit fühlen, weil in diesem Jahr in Sachen Tierschutz so viele Herausforderungen an uns gestellt wurden, dass dies oft über unsere Kräfte hinausging!
Aber wir können ja nicht tatenlos zusehen, wenn eine Katzenpopulation von Tieren halb verhungert und nicht kastriert in Ruinen haust, ein verletzter alter Kater lt. Aussage von Anwohnern seit Tagen in einer Pfütze steht oder 4 Wochen alte „weggeworfene“ Welpen in einer Kuhstallbox liegen.
Immer wieder müssen wir los, die Tiere medizinisch versorgen lassen, Futter, Pflegestellen, Adoptanten organisieren und finden und bei allem kalkulieren, ob der Verein sich das überhaupt finanziell leisten kann.
Zum Glück gelang uns dank toller Spender und Mitglieder der Großteil der Arbeit, aber leider sind wir wegen der Vielzahl von Notfällen am Ende des Jahres nicht in der Lage, unsere Tierarztrechnung rechtzeitig begleichen zu können.
Aber wie soll man reagieren, wenn plötzlich mehrere unsozialisierte kleine Katzenbabys ohne Mutter aufgefunden werden, wenn wieder ein Tier bei uns ausgesetzt wurde, das noch nie in seinem Leben beim Tierarzt war und demzufolge kastriert, gechipt, entfloht und entwurmt werden muss oder eine angefahrene Katze auf der Straße liegt?!
Wir wollen und können nicht wegsehen und möchten auch noch im nächsten Jahr für Notfälle aktiv werden.
Dafür fehlen uns aber die finanziellen Mittel.
Helfen Sie uns bitte mit einer Geldüberweisung oder Futtermittelspende in unseren Boxen, damit die Weihnachtszeit für uns auch mit einem kleinen Wunder endet, so als sollte das Märchen vom Sterntalermädchen auch bei uns in Erfüllung gehen.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine friedliche und besinnliche Weihnachtzeit.
Ihr Team vom Katzenschutz Kühlungsborn e.V.

Unser Spendenkonto bei der VR Bank Güstrow lautet:
Katzenschutz Kühlungsborn e.V.
IBAN: DE06 1406 1308 0004 6695 41





(22.5.2017) Katzenschutz Kühlungsborn bei VOX im Fernsehen

Der Katzenschutzverein Kühlungsborn spielt in einer Dokumentation des Fernsehsenders VOX eine gewichtige Rolle. In einem Beitrag des beliebten Magazins "hundkatzemaus" ging es um die katastrophalen Zustände in einer Katzenzucht in MV. Den kompletten Film gibt's unter folgendem Link im Archiv des Fernsehsenders VOX anzusehen:
VOX-Bericht-Katzenschutz